Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren




http://myblog.de/a-z.ghana

Gratis bloggen bei
myblog.de





Workcamp


 Am Dienstag hat nun endlich das Workcamp begonnen. Ich habe gedacht, dass ich mit meinen stolzen 18Jahren nun endlich mal nicht der Juengste bin und ich nun auf andere Schueler treffe, die waehrend ihrer Sommerferien hier sind. Weit gefehlt, ich bin der Juengste und alle anderen Studieren oder haben schon ihrer Bachelor... Aber was solls ich bin wenigstens der Groesste - und der einzige weisse Mann. Denn das Workcamb besteht aus 8? weissen Frauen, Isaac und 7 Ghanaern (3Frauen und 4Maenner) die, wie ich am Mittwoch erfahren habe, auch ihre Ferien hier verbringen und normalerweise studieren. Am Dienstag bin ich morgens um halb neun zu der Schule gefahren, wo die Teilnahmer des Workcamps schlafen. Um 9 gings dann mit dem Tro zur Ara Farm, wo wir bis zum Mittag Unkraut gejaetet haben. Allerdings geht es sehr Entspannt zu und ich hatte keine Probleme mit dem Ruecken. Gegen eins sind wir zur Schule zurueck um dort Mittag zu essen (einige Teilnehmer waren nicht auf der Farm sondern haben gekocht) Nach dem Essen habe ich mit den Ghanaern ein bisschen Fussball gespielt und bin anschliessend nach Hause gefahren. Dort habe ich mal wieder meine Waesche gewaschen und die Ruhe genossen. Am Mittwoch war ich wieder um kurz vor neun bei der Schule. Dort haben wir ein wenig Volleyball gespielt bevor wir zur Farm gestartet sind. Bei der Farm haben wir auf den gestern gejaeteten Flaechen Beete angelegt und denn Boden umgegraben. Mittags haben wir wieder Feierabend gemacht, da wir zum essen wieder in die Schule mussten. Nach dem Essen bin ich mit einigen Damen aus Deutschland zum Melcolm gefahren und habe es genossen mal nicht der zu sein, der keine Ahnung hat. Heute waren wir nicht auf der Farm, denn heute haben wir begonnen die Schule zu streichen. Das war fuer mich nicht so entspannt wie die letzten Tage auf der Farm. Ich glaube es waren einfach zu viele Menschen, die sich zum Teil einfach albern benommen haben... Deshalb bin ich heute frueher gegangen und bin in ein Internetcaffee eingekehrt, von wo aus ich jetzt schreibe. Heute abend geht  es noch ins Cracket, wo auch die Workcampteilnahmer sein werden.

Ich finde es unglaublich, dass ich schon in 15Tagen wieder zu  Hause bin. Ich freue mich  zwar schon darauf aber es ist irgendwie komisch, dass meine Zeit hier in Ghana sich immer mehr dem Ende  zugeht.

14.8.14 17:06
 


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Franzi & Markus (14.8.14 18:33)
Hi großer!!

Lg aus Wertheim! Vom Fastenwandern!! Ich bin mal wieder ohne Markus zum wandern aufgebrochen!!! Wir sind ne Gruppe von 18 Leuten die täglich 20 km hinter sich lassen! Es ist sehr anstrengend aber auch schön! Vor allem weil man neue Gesichter sieht und neue Geschichten hört!!!
Dann gemieße die restlichen Tage! Ich fahr in 2 schon wieder heim!!!

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung