Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren




http://myblog.de/a-z.ghana

Gratis bloggen bei
myblog.de





Busua

 

In der Schule ist in dieser Woche wieder nicht viel passiert. Ich habe rumgesessen, einige Uebungen kontroliert und die Wand angeguckt. In den Pausen habe ich mich ein bischen mit Gideon unterhalten und erfahren, dass er nicht studiert hat, weil er das Geld dafuer nicht hatte. Und jetzt seit 2Jahren unterrichtet um eben dieses Geld zu verdienen und Musik studieren zu koennen. Nun verstehe ich, warum er manchmal etwas unbeholfen wirkt und warum auch sein Englisch in meinen Ohren mangelhaft klingt. Ein trauiger Hoehepunkt dieser Woche war am Donnerstag. Denn an diesem Tag haben wir ein Diktat geschrieben. Gideon hat 20Woerter angesagt, die angesagt werden sollten. Und von den 50anwesenden Schuelern haben gut 30 nicht ein Wort richtig geschrieben. Es ist echt depremierend, sowas zu kontrolieren. Jedenfalls haben alle Schueler, die nicht wenigstens 10Woerter einige Schlaege auf die Handflaechen bekommen. Aber ich finde, wenn so viele Schueler so viele Fehler gemacht haben, sollte man denn Fehler nicht bei den Schuelern suchen.

Am selben Tag bin ich gleich nach der Schule nach Busua gefahren. Busua hat wohl einen der schoensten Straende Ghanas. Jedenfalls bin ich erstmal nach Winneba gefahren und habe dort Tom getroffen, mit dem ich dann zusammen nach Busua gefahren bin. Allein die Fahrt war schon sehr Interessant. Von Winneba nach Takordi, einer Fahrt von gut 3Stunden, haben wir ganz hinten im TroTro gesessen. Und es war so eng, dass ich meine Beine nicht in den Raum zwischen den Sitzen gekriegt habe. Also bin ich, wenn das Tro voll war mit angezogenen Beinen gefahren. Zum Glueck war es nie mehr als eine Stunde am Stueck wirklich voll. Von Takordi ging es dann weiter nach Agona und von Dort mit dem Taxi nach Busua. Dort haben wir im Alaska Beach Resort eingecheckt und haben, weil es schon um 21Uhr war nur 50GHC fuer ein Doppelzimmer bezahlt. Dieses Hotel lag direkt am Strand und hatte als Zimmer kleine, runde Haeuser mit Schilfdach. Abends sind wir noch in eine Bar direkt am Strand eingekehrt. Am naechsten Tag haben wir das Hotel gewechselt, weil die im Alaska nun 70GHC fuer die naechste Nacht wollten. Also sind wir gut 100m am Strand entlang weiter zu einer anderen Unterkunft, genannt Peters Place. Das war nicht ganz so schoen, lag aber auch am Strand und wir hatten unsere eigene Dusche. Auserdem waren wir heute im naechsten Dorf westlich von  Busua. Denn dort ist ein altes Fort zu sehen. Allerdings hatten wir Pech mit dem Wetter und es hat immer wieder geregnet und genieselt. Als wir schlieslich in Dixcove waren, war das Fort zu und wir haben es nur von Aussen gesehen. Nachdem wir uns noch durch das Dorf gelauf sind haben wir uns auf den Heimweg gemacht. Wieder zurueck habe ich die erste Sufstunde meines Lebens genommen und ich habe es acuh geschafft zwei oder drei mal auf dem Brett stehen zu bleiben. Es ist vielleicht noch wichtig zu sagen, dass das Wasser recht kalt war und sehr salzig. Am Abend waren wir wieder in der Bar, wo wie auch schon am Tag zuvor,recht viele andere Volunteer waren. Ich habe mich aber auch mit zwei Amis, Jonathan und Todd, unterhalten. Sie waren fuer zwei Jahre in Burkina Faso waren und dort in einer Bank als Entwicklungshelfer, oder etwas in der Art, gearbeitet haben. Am Samstag sind wir Richtung Osten in das naechste Dorf gelaufen. Der  Weg war hier as Ziel, denn er fuehrte ueber gut 2km recht sauberen Strand an den ein Wald aus Palmen grenzte und anschliessend auf einen Huegel von dem man einen sehr guten Blick ueber die Bucht hatte. An diesem Tag wurden wir von Sophia begleitet. Am Sonntag schliesslich wollten wir wieder zurueck fahren, da ich dachte, dass Montag Schule ist. Also wollten wir gegen 2Uhr starten, da meine Gastmutter gesagt hatte, dass sie um 10Uhr das Haus abschliesst. Sophia, die mit uns fahren wollte hatte das selbe Problem. Als wir dann gegen 4 nach einem Ausgiebigen Mahl und einigen anderen vielleicht nicht unbedingt notwendigen Dingen los sind ist Tom nun  doch noch eine Nacht geblieben und so sind Sophia und ich allein gefahren. Diesmal haben wir im Tro ganz vorne gesesen und so war die Fahrt entspannter. Allerdings waren wir erstst 10Uhr15 in Swedru und so musste ich meine Gastmutter nochmal aufscheuchen um mich reinzulassen. Ich glaube aber, das Uhrzeiten in Ghana einfach nicht so wichtig sind. Aber daran muss ich mich erst gewoehnen.

Denn heutigen, freien Tag werde ich nutzen und meine dreckige Kleidung saeubern.

28.7.14 10:57
 


bisher 4 Kommentar(e)     TrackBack-URL


(28.7.14 21:18)
hallo albrecht, nun müssten doch auch bei euch da unten mal endlich ferien sein, oder? was wirst du dann machen?
wenn ich lese, mit wem du so kontakt hast, muss dein englisch sich ja gewaltig verbessert haben in den wenigen tage. Oder dachtest du nur, du seiest schlecht? es scheint für das alltägliche leben zu reichen, cool!
bei uns ist es ganz ruhig. deine brüder sind beide weg und wir genießen es! konrad ist im handballcamp glücklich gelandet,nachdem er erstmal gar nicht wollte. jetzt ist es gut, schreibt er.
gerade eben hat richard geschrieben, dass er morgen wieder zuhause ist. du ahnst, was das heißt?
oh man, ende mit der ruhe
auf arbeit bin ich gut gerüstet und kann am donnerstg die übergabe mache. ich habe die letzte woche zum aufräumen und ausmisten genutzt. dafür hat der elan und die kraft noch gereicht; und es war sehr nötig!
papa meint, dass er schon am donnerstag mit denurlaubsvorbereitungen anfangen kann. losfahren wedren wir sonntag, ich melde mich aber vorher nochmal.
so mein kleiner, lass es dir gut gehen. mama


Franzi & Markus (28.7.14 22:58)
Ferien, Ferien!!!!! Hura, Hura endlich sind sie da!!!
Deine Erzählungen klingen echt spannend!! Würd dich gerne besuchen!!! Lass es dir gut gehen!! Lg auch vom Markus (der Arme Muss arbeiten und ich hab Ferien!!!)😉


(29.7.14 22:39)
Hallo Großer :D hier ist dein Brüderchen wollte sagen dass ich es sehr schön finde dass es dir da so geht :D ich sterbe hier vor lange Weile :D aber es geht ja bald ab in den Süden :D freu mich auf dich und vermiss dich
Liebe grüße S.v.E.o.L
Haha (Sohn von Earl of lookwood )
Konrad :D


Gabi (2.8.14 12:51)
hallo albrecht!auch von uns wieder feriengrüße.haben gestern bei uns mit deinen eltern und opa den urlaubsbeginn von wolfgang,feli und norbert gefeiert.mir ist heute nicht so richtig gut-hoffentlich geht es deiner mama besser.werden in den nächsten 2 wochen mal auf den fernsehturm,nach sans souci fahren und eventl.noch 2 tage an die ostsee.das wetter soll ja warm bleiben-bei dir sicher heiß-oder?ich staune bei deinen berichten-sind übrigends total spannend-wie schnell du dich an das essen und die lebensgewohnheiten angepasst hast.deine haare im eimer waschen ist sicher nicht so lustig(z.B.)svenja will heute noch für 2 tage zu sandra.wolfgang ist angeln-hier im moment ein tolles hobby.haben alle schon ein paar tolle fische gefangen.richard sein karpfen war mit 80cm der beste fang.bleib gesund und weiter viele interessante eindrücke-gabi&co

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung